Nur für junge Männer… (Dr. Sautmann S. 5)

Letztlich waren nur junge, kräftige Männer den Mühen und Plagen des Hollandganges gewachsen, nicht aber der schon über 60jährige Johann Heinrich Kröger, der im Mai 1827 nach Holland auf Arbeit gewandert war. Von den Strapazen des Sommers gezeichnet, machte er sich im Oktober auf den Rückweg. Doch als er am 20. Oktober in Greven eintraf, war er bereits schwer erkrankt. Die dortige Amtsbehörde brachte ihn in einem Wirtshaus unter, denn Kröger hatte immerhin noch 15 ‘/2 Taler in der Tasche, so dass er für Kost und Logis würde aufkommen können. Nur einen Tag später, am Nachmittag des 21. Oktober, verstarb der Hollandgänger. Vielleicht hatten die harte Arbeit in den Niederlanden und die mühselige Rückreise seine letzten Reserven aufgebraucht.