Aus Heuerleuten werden Neubauern

Eine neue Siedlungsart bildeten die Neubauern.

EPSON MFP image

Einheimische und auswärtige Bauernkinder erwarben in der Mark eine Fläche wüsten Grund, auf der sie siedelten und ihr Land durch Pacht und Zukauf mehrten.

 Die preußischen Könige, besonders Friedrich der Große, förderten als Landesherren die Neubauern durch Landdotationen und Steuerbefreiungen auf längere Zeit.

 Von 1750 an kommen Neubauern vor. Sie mehrten sich in der Zeit von 1800 – 1900.

Nach dem 1. Weltkrieg sprach man dann von Siedlern.

Aus Heuerleuten werden Neubauern

Aber vereinzelt gab es auch in der angestammten Heimat die Möglichkeit

Dieses Thema ist bisher