„Gebt einen Bauplatz“

Bauern, gebt den abziehenden Heuerleuten Bauplätze im Dorf…

Das riet der spätere langjährige Bauernpräsident Konstantin Freiherr Heereman seinen Berufskollegen im Münsterland schon in den fünfziger Jahren sehr eindringlich. Er begründete das auch so: Das waren über mehrere Jahrhunderte unsere Weggefährten. Hier haben Sie ihre Heimat, das sind durchweg fleißige und zuverlässige Nachbarn, die auch weiterhin ihre zusätzlich erworbenen Kenntnisse als Handwerker der Landwirtschaft zur Verfügung stellen werden.

Tatsächlich war es aber in etlichen Dörfern Nordwestdeutschlands schon vorgekommen, dass die Landwirte nicht willens waren, den abziehenden Heuerleuten passendes Bauland zur Verfügung zu stellen.