Ein Kunstwerk zum Schweigemilieu?

 

5 Warum wird das Thema des Heuerlingswesens erst heute aufgearbeitet?

Das oben beschriebene Phänomen Schweigemilieu wird durch die Lichtverhältnisse noch unterstrichen!

Hier sieht man das Kunstwerk deutlicher:

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:De_Poaskearls_Kiny_Copinga.jpg

Acht Männer, die ohne Gesicht sind, die nichts hören, sehen und sagen – und möglichst sich auch noch verstecken. (vor der Kirche in Ootmarsum)

So war die Situation für viele Heuerleute über 400 Jahre: Nur nichts sagen zur Lebenssituation, sonst fliegt man aus der Heuer und wird als “Motzer” nirgendwo anders aufgenommen.

Nach dem Ende des Heuerlingswesens in den 50er Jahren änderte sich dieses Schweigemilieu seltsamerweise nicht: Das Thema wurde weiterhin “totgeschwiegen”.

Über 20 Jahre wurde ich mit meinen Recherchen dazu in eine historische Schmuddelecke gestellt.

Erst das Erscheinen das Buches Wenn der Bauer pfeift….” hat diese Situation grundsätzlich geändert. Insbesondere die fachspezifische Unterstützungen des Historikers Dr. Helmut Lensing hat dazu beigetragen.

Die beiden oberen Fotos: Archiv Robben